Von Tirol nach Ebersheim

 

SEILBAHN Stephan Wahrhusen hat sich eine 230 Kilogramm schwere Gondel gekauft

Ebersheim. Ski fahren ist schon immer Stephans Wahrhusens Leidenschaft. Seit über 30 Jahren fährt der ehemalige Ski-Übungsleiter jeweils in der zweiten Novemberwoche zum Neuheitenskitest nach Tirol. „Und ich bin jedes Mal mit der Eisgratbahn auf den Stubaier Gletscher gefahren“, erzählt der Inhaber des Sportgeschäfts Ski & Sport Profis. Im April wurde die Zweiseilumlaufbahn abmontiert und durch eine neue ersetzt. „Ein Freund erzählte mir, dass die Gondeln verkauft werden und da dachte ich mir, das wäre genau das Richtige für mich“, erzählt er.

Er rief sofort in Tirol an und war einer der ersten: „Ich durfte mir sogar eine Gondelnummer aussuchen.“ Er nahm die 55, die Hausnummer seines Geschäfts in Ebersheim.

Die Eisgratseilbahn hat eine lange Geschichte, erzählt Wahrhusen. „Als erste Seilbahnanlage des damals neu eröffneten Gletschergebietes brachte sie seit 1972 die Skifahrer auf den Stubaier Gletscher. Nach ihrer Erneuerung 1995 macht sie jetzt – nach 44 Jahren – Platz für die neu zu errichtende 3S Eisgratbahn.“

Anfang Mai machte er sich mit einem Freund auf den Weg nach Österreich, um seine Gondel abzuholen. „Sie wiegt 230 Kilogramm und musste mit einem Gabelstapler auf- und abgeladen werden“, erzählt Wahrhusen.

Seitdem steht sie vor seinem Laden in der Töngesstraße. „Da Ebersheim der höchstgelegene Stadtteil in Mainz ist, passt das ja perfekt. Nur der Schnee fehlt“, scherzt er. Mittlerweile ist die Gondel zu einer Attraktion für Groß und Klein geworden: „Ein Kunde wollte auch so eine für seinen Garten haben, aber sie sind schon längst ausverkauft.“

Im November fährt Wahrhusen gemeinsam mit Kunden zum Neuheitenskitest auf den Stubaier Gletscher. „Und ich bin gespannt auf die neue 3S Eisgratbahn.“

 
Allgemeine Zeitung Mainz 22.06.2016

 

 

Spannende Finalspiele - 24 Tennis-Cracks bei Clubmeisterschaften


Klein Wnternheim - Bei den Clubmeisterschaften des TC BW Klein-Winternheim kämpften acht damen und 16 Herren um Spiel, Satz und Sieg. In den zumeist engen Finals konnten die zahlreichen Zuschauer sportlich sehr attraktives Tennis sehen.
Fürs Herren-Finale erklärte sich der Nachwuchs bereit, als Ballkinder zu fungieren, um dem Spiel ein professionelles Flair zu verleihen. Dank der BW-Sponsoren, den Ski & Sport Profis und dem Weingut V. Eckert, konnten die Gewinner neben Medaillen und Pokalen auch attraktive Sachpreise mit nach Hause nehmen.

Lokalanzeiger 24.09.2015

 

 

Feste Größe in Sachen Sport - Fachgeschäft „Ski & Sport Profis“ überzeugt mit vielseitigem Sortiment und kompetenter Beratung


„Kompetenz in Sport und Service“, das ist der Anspruch, den sich Stephan Wahrhusen und seine Frau Luzia 2007 auf die Fahne geschrieben haben, als sie ihr Sportfachgeschäft „Ski & Sport Profis“ in der Töngesstrasse 55 in Mainz-Ebersheim gründeten. So verwundert es nicht, dass sich die Inhaber und ihr fünfköpfiges Team im Laufe der Zeit durch Professionalität und den entsprechenden Service als feste Größe im Rhein- Main-Gebiet etablieren konnten. Auf einer 300 Quadratmeter großen Verkaufsfläche können hier Sportbegeisterte in angenehmer Atmosphäre fündig werden. Kostenfreie Parkplätze befinden sich direkt vor der Tür, so dass einem entspannten Einkauf mit freundlicher Beratung nichts im Wege steht. Ob Outdoor, Running, Walking, Skisport, Fitness, Tennis, Bademode, Teamsport oder Freizeitmode, das Sortiment ist bunt und äußerst vielseitig. Auch wer ein ganzes Sportlerteam ausrüsten möchte, ist hier richtig, denn „Ski und Sport Profis“ bietet Druck- und Beflockungsservice für Kleidung an. Auf Wunsch können auch Musterstücke zur Anprobe bestellt werden. „Durch die beständige Suche nach Neuheiten aus der Welt des Sportes haben wir auch Angebote für besondere Wünsche parat“, erklärt Wahrhusen. So gibt es hier zum Beispiel Skikes, eine Mischung aus Langlaufskiern und Inlineskates, dank derer Langlauffreunde nicht mehr auf den doch inzwischen selten gewordenen Schnee warten müssen, um ihr Hobby auszuüben. Neben der enormen Bandbreite an Sportartikeln und jeglichem Zubehör bietet das Team auch verschiedene Serviceleistungen an. „Dazu zählt die professionelle Besaitung von Tennisschlägern und Fußdruckpunktanalysen genauso wie die Organisation von Kursen und Treffen für Leute, die Interesse an Skikes oder auch Nordic Walking haben“, erklärt Wahrhusen. In der Wintersaison werden von den „Ski & Sport Profis“ auch Skireisen sowie kompetente Beratung rund um den Skisport angeboten. „Wir passen zum Beispiel die Skischuhe mit Fischer Vacuum an und haben eine moderne Skiwerkstatt, um Reparaturen vornehmen zu können.“ Wer keine eigenen Skier kaufen möchte, kann sich aus dem mit neuesten Modellen ausgestatteten Ski- und Skischuhverleih ein Paar ausleihen.

AZ-Mainz 29.05.2015

 

 

Ski & Sport Profis in Mainz-Ebersheim bieten alles rund um den Sport zu jeder Jahreszeit


Als Fachgeschäft speziell für den Skisport sind die „Ski & Sport Profis“ in Ebersheim aus Mainz und Umgebung nicht mehr wegzudenken. Mit einem umfangreichen Sortiment, interessanten Kursangeboten, kompetenter Fachberatung, unter dem Slogan „Kompetenz in Sport und Service“ und der Geschäftsphilosophie, perfekten Service anzubieten und flexibel auf jeden Kundenwunsch zu reagieren, haben sich die Ski & Sport Profis seit mehr als sieben Jahren einen guten Namen gemacht. In der eigenen Werkstatt werden mit modernen Schleifmaschinen Ski und Snowboards geschliffen und Bindungen elektronisch eingestellt. Der Skiverleihservice deckt die ganze Familie mit dem kompletten Equipment ein, das für einen Skiurlaub benötigt wird. Hier stehen mehr als 200 Ausrüstungen zur Verfügung. Neu angeboten wird - übrigens exclusiv in Mainz - die neue Fischer-Vacuum-Fit-Technologie. Hierbei wird die Skischuhschale an den Fuß angepasst - ein Highlight für jeden Problemfuß. Eine große Auswahl an Skihelmen, Brillen und Protektoren sorgen für Ihre Sicherheit beim Skifahren. Darüber hinaus gibt es eine modische und funktionelle Winterkollektion namhafter Hersteller für die ganze Familie. Neben den Wintersportlern finden Läufer, Wanderer, Skiker, Teamsportler und auch Tennisspieler alles, was das Herz begehrt. Die ganze Familie kann sich mit Tennisschlägern, -bekleidung und Tennisschuhen eindecken. Testschläger sind ebenso selbstverständlich wie der individuelle Besaitungsservice. Ein weiterer Pluspunkt: Eigene, kostenfreie Parkplätze.

 

 

Läufer der Ski & Sportprofis für eine guten Zweck unterwegs beim 4. VG-Musketierlauf


Bei schönen äußeren Bedingungen starteten sechs Läufer vom Lauftreff der Ski &Sportprofis am 02.09.2012 bei dem o.g. Laufevent gem. dem Motto ‚Einer für Alle und Alle für Einen‘. (Unterstützung und Integration körperlich und geistig Behinderter , finanziell benachteiligter Personen sowie die Unterstützung ihrer Projekte) Mitsponsor der Veranstaltung war unter anderem das sportmedizinische Institut SMIVIT unter Leitung von Juraj Gubi. Von dem Laufteam bewältigten 4 Läufer die Komplettdistanz und zwei die 9, 8 km Distanz. Für Laura Emmel (Jg. 2001) war es die erste Teilnahme über 9,8 km und sie sicherte sich als jüngste Teilnehmerin einen Sonderpreis Bei diesem Lauf wird gemeinsam in definierten Zeitgruppen eine bestimmte Strecke gelaufen. Wählen kann man unterschiedlich Längen, angefangen von 22,1 km bis 4,1 km. Ca. alle 5 km gibt es hierbei Pausenstationen mit Verpflegung in Anlehnung an den Medoc-Lauf in Frankreich. Auch im Zieleinlauf steht dann die Geselligkeit mit Kaffee, Kuchen, Massagen und vielem mehr im Fordergrund.

 

 

Laufen für Kinder – Ski und Sport Profis beim Run for Children

Die Serie hielt: Selbst zwischenzeitliche Regengüsse konnten nicht verhindern, dass sich auch die 7. Auflage des zehnstündigen Benefizlaufs Run for Children auf dem Geländes des TSV Schott zu einem Festival der Rekorde entwickelte. Mit 100 Teams und insgesamt mehr als 3000 Teilnehmern musste die Starterliste erstmals vorzeitig geschlossen werden. Die insgesamt erlaufenen Spendengelder in Höhe von 232.600 € zugunsten regionaler Kinderhilfsorganisationen bedeuteten dabei ebenso einen neuen Spitzenwert wie die mehr als 130.000km, die alle Teilnehmer zusammengenommen auf die Bahn brachten. Die Ebersheimer Ski und Sport Profis schickten nach dem gelungenen Debüt im Vorjahr erneut eine bunt gemischte mehr als 40köpfige Truppe aus Lauftreffteilnehmern, Schülern und spontanen Mitläufern ins Rennen und musste am Ende wieder tief in die Spendentasche greifen. Mit 354 Runden egalisierten die „Ebersheimer Wingerthopser“ das Resultat aus dem Vorjahr, verbesserten sich aber um fünf Plätze auf einen hervorragenden 20 Rang. Dabei ist zu berücksichtigen, dass für das Ebersheimer Team neben dem Wettbewerbsgedanken vor allem das gemeinschaftliche Erleben eines solchen Staffellaufs ganz groß geschrieben wird und man schon im Vorfeld bemüht war, ein möglichst breites Spektrum an Alters- und Leistungsklassen für eine Teilnahme zu motivieren. Umso begeisterter waren die Teilnehmer, dass der ehemalige Ebersheimer Pfarrer (und frühere Marathonläufer) Prof. Dr. Helmut Schwalbach der bereits vor einem Jahr ausgesprochenen Einladung des Teams folgte und höchstpersönlich einige Runden auf der 400m-Bahn absolvierte. Vieles spricht dafür, dass die Ebersheimer auch 2013 wieder die Reise nach Mombach antreten werden. An Teilnehmern dürfte angesichts der vielen positiven Rückmeldungen nach der diesjährigen Veranstaltung sicher nicht mangeln.

Text: Mario Müller
Ebersheimer Schaufenster September 2012

 

 

Allgemeine Zeitung Mainz 10. August 2012


Vom 10. bis 15. August feiern die Ski & Sport Profis ihr fünfjähriges Bestehen. Seit der Eröffnung 2007 haben sich die Ski & Sport Profis in Mainz-Ebersheim mit qualifizierter Beratung und ausgezeichnetem Service über die Mainzer Grenzen hinaus einen Namen gemacht und stehen für „Kompetenz in Sport und Service“. „Wir können uns stets auf unser fachlich versiertes Team verlassen“, so die Geschäftsführer Stephan Wahrhusen und Jutta Berg. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Thema Skisport. Langlauf- und Alpinski sowie das zugehörende Equipment namhafter Hersteller begeistern jeden Wintersportler. In der hauseigenen Werkstatt werden Ski professionell geschliffen, Bindungen elektronisch eingestellt und Skischuhe individuell angepasst (ab Oktober Vakuumanpassung!). Für den Skiverleih stehen über 200 Ausrüstungen zur Verfügung. Skitestfahrten runden das Angebot ab. Nähere Informationen auf der Internetseite www.skiundsportprofis.de oder im Geschäft.

Tennissportler finden neben Testschlägern und Besaitungsservice das entsprechende Outfit für Groß und Klein.

Für Läufer gibt es jeden Donnerstag einen Lauftreff. Zudem werden Anfänger-Technik- und Marathonkurse unter professioneller Betreuung angeboten. Auf Wunsch werden Leistungsdiagnostik und individuelle Trainingspläne erstellt. Nordic Walker und auch die Sportler, die sich für die neue Sportart Skike interessieren, können Kurse buchen. Auch Teamsportler und Wanderer finden hier funktionelle Bekleidung und passendes Schuhwerk. Die große Auswahl, die hauseigenen Parkplätze und nicht zuletzt das freundliche Fachpersonal laden zu einem Besuch bei den Ski & Sport Profis in Mainz-Ebersheim ein.

 

 

Runden drehen für Kinder – Ebersheimer beim „Run for Children“


Mehr als 2.500 Teilnehmer liefen am 18. Juni 2011 zugunsten zahlreicher Kinderhilfsinstitutionen über 10 Stunden bei der 6. Auflage des „Run for Children“, der zweitgrößten Laufveranstaltung in Mainz. Insgesamt 95 Teams brachten es dabei zusammen auf mehr als 31.000 Runden auf der 400m-Laufbahn des TSV Schott. Pro gelaufene Runde floss mindestens 1 € in den Spendentopf, der sich nach der gemeinsamen Schlussrunde aller Teilnehmer auf 209.500 € gefüllt hatte. Flagge zeigten erstmals auch die „Ebersheimer Wingerthopser“, eine bunt gemischte Truppe aus Teilnehmern des Lauftreffs und Kunden der Firma Ski und Sport Profis, die auch als Sponsor auftrat, sowie der Leichtathletik-Abteilung des TSV Ebersheim. Über den Tag verteilt waren 31 Aktive am Start, darunter 10 Schüler der Jahrgänge 1997-2004, die mindestens eine Runde zum Gesamtergebnis von 355 Runden bzw. 142 Kilometer beisteuerten. In der Endabrechnung belegte die Ebersheimer Gruppe damit einen vorher nicht für möglich gehaltenen 25. Platz. Im Vordergrund stand jedoch eindeutig das Gemeinschaftserlebnis und die Gewissheit, dass der Muskelkater der Tage danach einem guten Zweck diente. Viele haben daher schon jetzt angekündigt, auch im nächsten Jahr wieder am Start zu sein.

Text: Mario Müller
Ebersheimer Schaufenster August 2011

 

 

Ski und Sport Profis machen Läufer fit für Gutenberg-Marathon Juni 2011


Persönliche Bestzeiten purzelten zwar nicht bei den „Ebersheimer“ Teilnehmern des Vorbereitungslaufkurses zum diesjährigen Gutenberg-Marathon. Doch diese waren angesichts der extrem warmen Witterung an diesem zweiten Mai-Sonntag auch nicht zu erwarten. Vielmehr stand das gesunde Ankommen für die allermeisten Teilnehmer der inzwischen 12. Auflage des Mainzer Läuferfestes eindeutig im Vordergrund. Und in dieser Hinsicht wusste das Laufteam der Ski und Sport Profis Dank umfassender und professioneller Betreuung auf ganzer Linie zu überzeugen. So erreichten sämtliche Teilnehmer ohne Einbrüche oder körperliche Beschwerden zufrieden die Ziellinie und waren ohne Ausnahme noch fit genug, das Gemeinschaftserlebnis Gutenberg-Marathon am Abend mit einem fröhlichen Grillfest ausklingen zu lassen.

Dass sich die Vorbereitung auf einen Laufwettbewerb unabhängig von den persönlichen sportlichen Zielen bei weitem nicht nur auf das fleißige Sammeln von Kilometern beschränkt, ist gerade bei den weniger erfahrenen Freizeitsportlern noch immer keine weit verbreitete Erkenntnis. Dabei lassen sich gerade bei diesen Teilnehmern mit Optimierung der Trainingsinhalte, Überprüfung der Ernährungsgewohnheiten und lauftaktischer Schulung erhebliche Leistungsreserven wecken, ohne dass dabei zwingend mehr oder intensiver trainiert werden muss. Häufig kann sogar „weniger mehr sein“, wenn Regenerationszeiten in Abhängigkeit von den Lebensumständen nicht ausreichend berücksichtigt wurden oder bislang schlichtweg zu häufig zu schnell für den momentanen Fitnesszustand trainiert wurde.

Diese Leistungsreserven zu heben hatte sich das Team der Ski und Sport Profis gemeinsam mit Dr. Mario Müller und der in Bodenheim ansässigen SMIVIT GmbH ( Sportmedizinisches Institut im VITANUM ) im Rahmen der über insgesamt vier Monate laufenden Vorbereitung zum Ziel gesetzt. Mit einem umfassenden Paket aus sportwissenschaftlicher und praktischer Anleitung wollte man sich dabei von Beginn an ganz bewusst über die ganze Strecke der Vorbereitungszeit zielgerichtet um jeden einzelnen Teilnehmer kümmern. Neben zwei leistungsdiagnostischen Tests mittels Spiroergometrie, Ernährungsberatung, gemeinsamer Teilnahme an Vorbereitungswettkämpfen standen dabei 10 betreute Laufeinheiten mit Techniktraining auf dem Programm. Abgerundet wurde das Ganze durch den wöchentlichen Lauftreff an jedem Donnerstagabend, der neben dem gemeinsamen Training vor allem für den Erfahrungsaustausch zwischen den Sportlern genutzt wurde. Nach der guten Resonanz auf den ersten Kurs ist eine Fortsetzung für den 13. Gutenberg-Marathon fest eingeplant. Interessenten können sich dazu schon jetzt vor Ort informieren oder ganz einfach den wöchentlichen Lauftreff besuchen, der über den Marathon-Termin hinaus fortgesetzt wird: Jeden Donnerstag, ab 19 Uhr. Auch Lauf-Anfänger sind herzlich willkommen.

 

 

Sport und Mode 24.03.2010

Stephan Wahrhusen

Geschäftsführer Ski & Sport Profis GmbH & Co. KG

Wird die „neue“ Rocker-Technologie den Markt in ähnlicher Weise revolutionieren wie die Carving-Technologie?
Nein, die Rocker-Technologie ist nicht vergleichbar mit Carving. Es wird zwar ein völlig neues Gefühl für den Endverbraucher, respektive den Skifahrer geben, jedoch mehr im Bereich der Off-Piste. Ich denke, dass man sich von der Rocker-Technologie zuviel verspricht, genauso wie damals vom Thema Ski-Softboots. Prinzipiell finde ich das Thema aber gut, da es eine kompetente Beratung verlangt und der Sportfachhandel sich hierdurch profilieren kann.

Werden Ihrer Meinung nach durch die „neuen“ Rocker-Ski in den kommenden Jahren wesentlich höhere Stückzahlen verkauft?
Der Trend geht eindeutig zum Leihski. Insofern werden zukünftig generell eher weniger Ski verkauft. Auf diesen Trend wird auch die Rocker- Technologie keinen Einfluss haben. Leihski sind auf Sicht zwar teurer, aber das Thema Rent ist einfach komfortabler. Die Accessoires sind dem Endverbraucher inzwischen wichtiger als der Ski an sich. Es wird eher für ein Jacke 600 Euro ausgegeben als für einen Ski.

 

 

Hürden für den Nachwuchs und Lauftreff für alle

Die Kinder- und Schülerleichtathletik im TSV Ebersheim sieht ihren Schwerpunkt in erster Linie in der koordinativen Grundausbildung des Nachwuchses und weniger in der Erreichung persönlicher Bestleistungen. Daher stehen etwa Firmen als mögliche externe Unterstützer bei der Anschaffung der für den Trainingsbetrieb dringend erforderlichen Geräte naturgemäß nicht gerade Schlange. Angesichts der allgemein schwierigen finanziellen Lage des Gesamtvereins müssen Anschaffungen deshalb in der Regel schrittweise erfolgen oder in Eigeninitiative geleistet werden. Dies gilt auch für die insgesamt fünf Übungshürden, die in den Sommerferien angeschafft wurden und von den Kindern zum Trainingsauftakt mit Begeisterung ausgiebig getestet wurden, nachdem die Gruppe bereits zur Übergabe fast vollständig erschienen war. Drei dieser speziell für das Training mit Kindern konzipierten Hürden, die auch für gezielte Sprungkraftübungen in anderen Sportarten flexibel einsetzbar sind, steuerte der TSV bei, jeweils eine weitere das Trainerteam und die Ski und Sport Profis, die der der jungen Abteilung schon bei der Erstausstattung mit Shirts und Trainingsanzügen zur Seite gestanden haben. Für diese Unterstützung sind wir außerordentlich dankbar. Nähere Informationen zur Ebersheimer Kinderleichtathletik finden Sie online unter www.leichtathletik-ebersheim.de.

Die Ski und Sport Profis haben ihr umfangreiches Sportangebot übrigens in diesem Jahr weiter ausgebaut. Neben den beliebten Skike- und Nordic-Walking-Kursen gibt es seit diesem Frühjahr auch einen Lauftreff für Freizeitläufer, bei dem besonderer Wert auf die Verbesserung von Lauftechnik und Koordination gelegt wird. Der Lauftreff ist daher für Anfänger oder Wiedereinsteiger in den Laufsport hervorragend geeignet. Treffpunkt ist jeden Donnerstag um 19 Uhr vor dem Laden. Die Gruppe freut sich über jeden Neuzugang!

 

 

Neue Trainingsanzüge für die E1-Jugend des TSV Mainz-Ebersheim

Dank der großzügigen Unterstützung der beiden Mainter Unternehmen "Conwendt Immobilien GmbH & Co. KG" und "Das Handwerkerhaus" konnte die E1-Jugend des TSV Mainz-Ebersheim neue Trainingsanzüge anschaffen. Das Bild entstand bei der Übergabe der Anzüge. Der Dank des Trainerteams geht an Herrn Wolf Bauer von der Firma Conwendt (hintere Reihe ganz rechts) und an Herrn Jakob Müller vom Handwerkerhaus (hintere Reihe, 2. von rechts). Weiterhin bedanken wir uns bei Herrn Stephan Wahrhusen von den Ski & Sport Profis in Mainz-Ebersheim für die gute Beratung bei der Auswahl, Bestellung und Beflockung der Trainingsanzüge.

 

 

Allgemeine Zeitung Mainz Juli 2009

Kompetenz in Sport und Service

So lautet die Devise der Ski & Sport Profis in Mainz- Ebersheim. Sie haben ihr Ohr an der Szene, ihr Fachwissen auf aktuellem Stand und ihre Dienstleistungen direkt vor Ort.

Der ca. 300 m² große Verkaufsraum bietet Artikel für jeden Sportler: Outdoor, Running, Walking, Skisport, Fitness, Bademode, Sport-und Freizeitmode für Groß und Klein, Teamsport und natürlich Tennisbekleidung und Tennisschläger. Professionelle Schlägerbesaitung ist hier ein gern angenommener Kundendienst. Die Ski &Sport Profis sind ständig auf der Suche nach Neuheiten im Sportbereich, so z,B. Skikes, die eine Möglichkeit zum Langlaufen im Sommer bieten. Hier wie auch beim Nordic Walking werden Kurse und Treffen angeboten.

Powerbalance Bänder erhöhen die Stabilität und Leistungsfähigkeit, wie das Team schon mit kleinen Tests beweist und begeistern immer mehr Sportler. Im Winter bietet Ihnen das Sportgeschäft neben interessanten Skireisen fachmännischen Service rund um den Skisport: von der Beratung bis zum Verleih, vom Schleifen bis zur individuellen Skischuhanpassung in der eigenen Werkstatt. Eine geschmackvolle Ski- und Wintermodekollektion begeistert die Kunden, die mittlerweile aus der ganzen Region kommen und sowohl das freundliche Fachpersonal wie auch hauseigene Parkplätze direkt vor der Tür schätzen.

Unternehmensdaten
Branche: Sportgeschäft mit eigener Skiwerkstatt
Bereich: Ski u. Skiservice, Skireisen, Tennis, Outdoor, Running, NordicWalking, Sport-und Freizeitmode, Skike, Teamsport
Region: Mainz/Rhein-Main-Gebiet

Mitarbeiter: 5

 

 

Allgemeine Zeitung Mainz 13.12.2008


Adventslauf in Ebersheim

Unter dem Motto "Fit durch den Winter" veranstaltet der Radsportverein 1925 Ebersheim mit den "Ski & Sport Profis" und dem Getränkehandel Ludwig Nauth am Sonntag den 14.Dezemnber, zum fünften Mal einen Adventslauf. Erstmals ist die Veranstaltung Teil der Laufserie "Wingertscup". Auf zwei Srecken - über 4,8 oder 10,5 Kilometer - werden die Teilnehmer in Richtung Hechtsheimer Messegelände geschickt. Den Startschuss geben die Weltmeisterinnen in Kunstradfahren Katrin Schultheis und Sandra Sprinkmeier um 11 Uhr an der Töngeshalle. Auf jeder Strecke ist sowohl Volkslauf als auch Nordic-Walkink/Walking möglich. Dem schnellsten Läuferwinken unter anderem Sportgutscheine der "Ski & Sport Profis". Duschen und Umkleiden stehen in der Schulturnhalle zur Verfügung. Essen und Trinken gibt e in der Töngeshalle.
Anmeldungen im Internet unter www.rve-online.de. Die Startgebühr von 5 Euro (Jugnedliche 3 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei) ist vor dem Start an der Startnummernausgabe zu entrichten.Anmeldung vor Ort und Startnummernausgabe sind nur bis eine halbe Stunde vor dem Start möglich.

 

 

DSV aktiv November 2008


Lebensversicherung Helm

Beim Skifahren einen Helm zu tragen, ist heute selbstverständlich. DSV aktiv sagt Ihnen, worauf Sie beim Kauf unbedingt achten müssen!

Heinz Sprenger ist nie „oben ohne“ unterwegs. Denn der DSV aktiv-Leser ist beim Skifahren überzeugter Helmträger und von der Wichtigkeit des Kopfschutzes beim Sport mittlerweile überzeugt. Laut der Auswertungsstelle für Skiunfälle (ASU) betrug der Anteil der Helmträger im alpinen Skisport in der Saison 2006/2007 bei Erwachsenen rund 27 Prozent und bei Kindern immerhin über 55 Prozent (siehe unten stehende Grafik). DSV aktiv-Leser sind eindeutig sicherheitsbewusster als der Durchschnitt! Bei der DSV aktiv-Mitgliederumfrage 2008 gaben nämlich über 50 Prozent der etwa 7000 Befragten an, beim Skifahren einen Helm zu tragen. Tendenz steigend! Im Vergleich zum Vorjahr planen 20 Prozent mehr Skifahrer, einen der „Kopf-Bodyguards“ zu kaufen. Allerdings ist die „Artenvielfalt“ bei den Helmen geradezu überwältigend. Auch Heinz Sprenger wandte sich an die DSV aktiv-Redaktion mit dem Wunsch, detailliert darzustellen, „was beim Helmkauf zu beachten ist“. Einen Skihelm zu tragen, ist nicht nur gutaussehend, sondern unerlässlich. Zumal die Kopfschützer in den vergangenen Jahren immer passgenauer und leichter geworden sind und einem weder Hören noch Sehen auf der Piste vergeht. Doch wie findet man nun seinen Lieblingshelm? Eine Kopfbedeckung, die nicht optimal sitzt, wird nicht getragen! Passform ist daher das entscheidende Kaufkriterium. Dafür allerdings reicht der Kopfumfang oder gar die Hutgröße nicht aus. Beim Helmkauf gilt die Faustregel: „Try and buy.“ Stephan Wahrhusen vom DSV aktiv-Partnersportgeschäft Ski & Sport Profis in Mainz-Ebersheim: „Probieren Sie im Laden immer mehrere Modelle verschiedener Hersteller aus, um sich an das jeweilige Tragefühl zu gewöhnen.“ Weiterer Tipp zur Passformkontrolle: „Lassen Sie den Kinnriemen zuerst offen. Rütteln Sie jetzt am Helm, und beugen Sie Ihren Kopf nach vorn und hinten – dabei muss er fest am Kopf sitzen.“ Beim Skifahren muss der Kinnriemen aber wieder geschlossen werden! Heinz Sprenger hat nun zwar sein Wunschmodell in der richtigen Größe gefunden, doch der Helm rutscht noch minimal. Aber auch für „Problemköpfe“ schaffen moderne Helme Abhilfe. Ein Großteil lässt sich mit speziellen Verstellsystemen (z. B. Drehknopf hinten am Helm oder anderen Justiermöglichkeiten) regulieren. „Diese Drehscheibe darf nicht die Genickfreiheit beeinträchtigen“, so Wahrhusen. Oft unterschätzt, aber mit wichtiger Funktion: der Kinnriemen. Er ist entscheidend für den Halt des Helms auf dem Kopf verantwortlich. Damit er aber nicht zwickt, sollte er aus breitem Nylonband bestehen und mit weicher Fleece-Polsterung ummantelt sein. Tipp: Probieren Sie im Sportfachgeschäft, ob Sie den Kinnriemen mit Handschuhen bedienen können!

Wenn dann auch noch die Skibrille zum Helm passt, ist der Weg zum perfekten Helm nicht mehr weit. Faustregel: Die Skibrille muss oben und seitlich bündig mit dem Helm abschließen und darf nicht auf das Nasenbein drücken. Zur Befestigung sollte hinten (oder auch an der Seite) eine Gurtbandhalterung angebracht sein. Bei einigen Modellen sorgt ein Magnet-Clip für top Halt. Träger optischer Brillen müssen unbedingt darauf achten, dass die Bügel keine Druckstellen verursachen oder scharfkantige Metallbügel zu Verletzungen bei einem Sturz führen können. Am sichersten sind Skibrillen mit integrierten optischen Sehhilfen! Geschafft! Heinz Sprenger hat endlich den passenden Helm gefunden – fast! Auf seiner Checkliste gibt es allerdings noch zwei Punkte zu beachten. Erstens: Das Belüftungssystem, welches das Wohlbefinden enorm erhöht. Wahrhusen: „Achten Sie immer darauf, dass der Helm über Belüftungsöffnungen verfügt. Diese leiten kühle, frische Luft in den Helm ein und führen warme und verbrauchte Luft nach außen ab.“ Bei teueren Modellen lassen sich anhand spezieller Schieber diese Lüftungsschlitze auch individuell öffnen und schließen. Zweitens: Ein komfortables Detail fürs Frühjahr sind abnehmbare Ohrpads. Bei einigen Modellen kann man das „wärmende Innenleben“ komplett herausnehmen. Heinz Sprengers neuer Helm sitzt perfekt und erfüllt alle Kriterien, die ein moderner Helm leisten muss. Die Vorgaben dafür liefert die Normierung von Helmen für alpine Skifahrer und Snowboarder – die Norm DIN ISO EN 1077. Nur Helme, die die Tests zur Konstruktion, Stoßdämpfung, Sichtfeld und Durchdringung erfüllen, dürfen im Sportfachhandel angeboten werden. „Verwenden Sie beschädigte Helme nicht mehr“, rät DSV-Sicherheitsexperte Andreas König. „Mit bloßem Auge unsichtbare Haarrisse können nämlich bewirken, dass der Helm keinen Schutz mehr bietet.“ Natürlich sollten auch Fahrradhelme nie beim Skifahren aufgesetzt werden! Denn ihnen fehlt die Durchdringungsfestigkeit und sie sind nicht auf Kältefestigkeit geprüft. Also: Zum Skifahren nur „oben mit“ – mit einem Skihelm aus dem Fachhandel! Birgit Weißenbach

 

 

die lokalepresse juli/2008

Ski & Sport Profis Ebersheim feiern 1. Geburtstag

(lll) Geschafft! Mit Freude und Stolz blicken die Geschäftsführer Jutta Berg und Stephan Wahrhusen mit ihrem Team auf ein sehr erfolgreiches erstes Geschäftsjahr zurück. 

Mit ihrem umfangreichen Sortiment, den ausgefeilten Sonderprogrammen und ihrer Geschäftsphilosophie, besten Service zu bieten, flexibel auf die Wünsche der Kunden zu reagieren, hat der Sportausstatter sich binnen kürzester Zeit etabliert. "Unser Kundenstamm erstreckt sich mittlerweile von Mainz und Umgebung bis hin nach Darmstadt – wir haben mit einer so rasanten Entwicklung nicht gerechnet", resümiert Stephan Wahrhusen. Zukünftig wollen die „Ski & Sport Profis“ ihr Sortiment, das sich über den Skibereich, Tennis, Outdoor, Running, Team- und Trendsport sowie Sportbekleidung erstreckt, noch weiter ausbauen. 
Der Anfang ist bereits gemacht: Die beliebten Ski-Testreisen wurden um ein neues Ziel, Aspen (USA), erweitert – und sind bereits komplett ausgebucht…
BUZ: 
Ihr erstes Geschäftsjubiläum feierten die "Ski & Sport Profis" zusammen mit ihren Kunden in den Verkaufsräumen in der Töngesstraße. Mit unschlagbaren Jubiläumsrabatten, einem attraktiven Gewinnspiel und kleinem Stehempfang bedankte man sich für die Treue.

 

 

Allgemeine Zeitung Mainz, Juni 2008

Nach Karlsruhe
Extremsportler rollt für eine gute Sache

Ebersheim
Der Extremsportler Rainer Gamm ist derzeit auf dem Weg von Karlsruhe nach Schleswig. dabei legt er in nur 13 Tagen 1300 Kilometer auf Skikes zurück. Am Dienstag machte er Stadion in Mainz.
Auf geregt und neugierig schnallen sich Stephan Piel und seine Schützlinge beim Schnupperkurs vor dem Sportgeschäft Ski- und Sport Profis in der Töngesstraße die etwa zwei Kilo schweren Skikes an die Füße. Die Jugendlichen sind wackelig auf den Beinen, probieren Anschieben und Bremsen. das neuartige Sportgerät ähnelt Inline-Skates und hat doch viele Vorteile. " Das optimierte Bremssystem verkürzt den Bremsweg auf ein Drittel", erklärt Geschäftsführer Stephan Wahrhusen. Außerdem ist das Gerät auf Luft bepumpten Gummirädern gelagert wie beim Fahrrad und damit auch für nicht asphaltiertes Gelände geeignet. Durch Stockeinsatz werden die Skikes um Ganzkörpertrainingsgerät, einer Kombination aus Ski und Bike. "Der Trainingseffekt ist sehr Hoch", ergänzt Mitinhaberin Jutta Berg.
Dann trifft der Held des Tages ein. "Das war die Hitzeschlacht heute", kommentiert Gamm seine Etappe von Worms nach Mainz bei seiner Ankunft in Ebersheim. Der 41-Jährige ist für seinen sportlichen Ehrgeiz bekannt. Als ehemaliger Skilangläufer unternahm er Touren an Weser, Ruhr und Rhein, um sich und seine Ausdauer zutesten. Diesmal allerdings für einen guten Zweck: Jeder Kilometer bringt einen Euro für den Mukoviszidose-Verein, der um die Betroffenen der unheilbaren Stoffwechselkrankheit kümmert. Ich bin leidenschaftlicher Sportler und reise gern. Diese Touren ermöglichen mir beides", sagt der in Marburg tätige Erlebnispädagoge. Als Susanne Boss, Ausbildungsleiterin seins Sponsors mit dem eigenen sozialen Anliegen an ihn herantrat, war Gamm sofort dabei. Auch die Ski & Sport Profis sendeten spontan 100 Euro. Gamm streb im kommenden Jahr noch eine Steigerungen: Skiken zum Nordkap.

 

 

Mainzer Rheinzeitung Juni 2008

Mit Skikes auf Deutschlandtour

Mainz
1300 Kilometer von Karlsruhe nach Kiel- dieses Ziel hat sich der Extremskiker Rainer Gamm gestetzt, der sich mit zwei bereiften skikes bereits auf Deutschlandtour begeben hat. dabei testet der Erlebnispädagoge das neue Trainingsgerät der Profi- und Hobbysportler nicht nur auf Extrembelastungen, sondern verbindet die Strecke mit insgesamt 13 Etappen auch mit einem guten Zweck. Pro gefahrenem Kilometer geht ein Euro an den Mukoviszidose-Verein, gespendet von der "boss management gmbh". Am Dienstag, 1.Juli, macht Gamm von 14:30 bis 17 Uhr bei den von Stephan Wahrhusen geführten Sportgeschäft Ski & Sport Profis in der Töngesstr.55 Stadion und beantwortet Fragen der Besucher zu seinem Trainingsgerät. Skikes wurden für unwegsames Gelände geschaffen, die Bereifung ermöglicht vielfältige Fahrvarianten auf unterschiedlichem Grund. Dank eines Bremssystems, das durch die Wade aktiviert wird, können Skikes problemlos bergauf und begab gefahren werden.

 

 

Ingelheimer Tageszeitung April 2008

Berufung ins Bundeslehrteam für Matthias Dzieniszewski
Ingelheimer ab sofort für den Deutschen Sportbund im Einsatz

INGELHEIM Auch wenn man derzeit nicht an den Wintersport denkt, hat sich bei den Verantwortlichen etwas getan. Ein Ingelheimer erhielt jetzt als einziger aus Rheinland-Pfalz die Berufung in das aus sechs Personen bestehende Bundeslehrteam "Schneesport" des Deutschen Turnerbundes (DTB): Matthias Dzieniszewski.

Seine ersten sportlichen Sporen verdiente er sich  als Skilehrer im 1. Skiclub Ingelheim der TG 1847 Nieder-Ingelheim. Auf der Treppe sportlicher Ausbildungen zum Skiübungsleiter begann er 1996 beim Rheinhessischen Turnerbund als Anwärter, erreichte drei Jahre später die Grund- und im Jahre 2006 dann sogar die Ober-Stufe im Deutschen Turnerbund. Daraufhin wurde Matthias Dzieniszewski in das Landeslehrteam "Schneesport" des Rheinhessischen Turnerbundes berufen, das aus sieben Personen besteht und für die Ausbildung und Prüfung von Ski- und Snowboard-Übungsleitern der Grundstufe des DTB für ganz Rheinhessen zuständig ist. Im Jahre 2007 legte er seine Prüfung beim DTB als Skischulausbilder ab. Bemerkenswert ist, dass Matthias Dzieniszewski alle seine Prüfungen zunächst während seiner Schulzeit am Ingelheimer Sebastian-Münster-Gymnasium und in der Folge dann neben seinem Medizinstudium, das er in diesen Tagen abgeschlossen hat, absolvierte. Unterstützt wird er zur Zeit von seinem Verein SSC Treppenberg, aber auch in erster Linie von den Ski- und Sportprofis in Mainz-Ebersheim und der Firma Head.

 

 

Allgemeine Zeitung Mainz April 2008

Vorträge im Sportgeschäft

Ebersheim Das Sportgeschäft die "Ski & Sport Profis" in Ebersheim plant am 26.04.2008 ein "Sommer-Opening". Von 9 bis 18 Uhr stehen Vorträge einer Ernährungsberaterin sowie eines Orthopädietechnikers, der auch Lauf- und Ganganalyse durchführt, ein Nrordic-Walking Rundkurs und eine Vorführung der neuen Sportart Skike auf dem Programm. Die Jugendabteilung des Tennisclubs Klein-Winternheim wird sich an diesem Tag präsentieren und für das leibliche Wohl sorgen. Der Erlös kommt der Jugendkasse des Vereins zugute.

 

 

die-lokalepresse april 16/2008

Aktiv die warme Jahreszeit begrüßen

Sommer-Opening bei den „Ski & Sport Profis“

(lll) Die Ebersheimer Sportspezialisten, Jutta Berg, Stephan Wahrhusen und ihr Team, laden unter dem Motto „Fit und gesund in den Sommer“ ihre Kunden und alle Interessierten zu einem Sommer-Opening am 26. April in die Töngesstraße 55 ein.
Jetzt, wo die Skier beiseite geräumt sind, ist Gelegenheit, einmal neuen Sportarten, wie beispielsweise dem „Skiken“, ein Forum zu geben. Skiken, ein gelenkschonender Ausdauersport, bei dem fast alle Muskelgruppen des Körpers trainiert werden, ist im Bewegungsablauf dem Ski-Langlauf ähnlich. Die Skikes sind eine Art Inline Skates, die aber nur zwei Räder besitzen, eines vor und eines hinter dem Fuß. Die luftgefüllten Räder können auf Asphalt wie auf Wald- und Feldwegen bei jedem Wetter genutzt werden – Cross Skates deshalb die andere Bezeichnung. Skikes verwendet man zusammen mit Nordic Blading-Stöcken, die etwas länger sind als die beim Nordic Walking, gebremst wird mit einem System über die Wade. Eigens für Mainz und Umgebung gibt es von der Firma „Skike“ bei den „Ski & Sport Profis“ Präsentationen des flotten Sportgeräts mit der Möglichkeit, dieses auszuprobieren. Skikes sind ab dann natürlich vor Ort erhältlich, ebenso Einführungskurse mit einem erfahrenen Trainer buchbar!
Wem allerdings die Fahrt auf den schnellen Rollen zu heikel erscheint, wer lieber auf „Schusters Rappen“ etwas für seine Fitness tun möchte, der ist am Opening-Tag bei den Nordic-Walking- Schnupperkursen, unter Anleitung eines Ausbilders vom Deutschen Ski-Verband, richtig – Leihstöcke warten auf ihren Einsatz…
Ergänzend zu den sportlichen Angeboten wird der Orthopädietechnikmeister des Hauses über Fußprobleme und passende Lösungen referieren sowie auf Wunsch Druckpunktanalysen vornehmen. Eine Ernährungsberaterin, die persönliche Ernährungsempfehlungen aufgrund des individuellen Stoffwechseltyps erstellt, referiert zum Thema „Gesundheit, Vitalität und Idealgewicht“.
Große Beachtung schenken die „Ski & Sport Profis“ zurzeit auch noch einer, laut Stephan Wahrhusen, „langsam wieder auflebenden Sportart“ – dem Tennis. Von der geeigneten Ausrüstung, über die passende Mode bis hin zum hauseigenen Besaitungs- und Testschläger-Verleih-Service - das umfangreiche Paket des Sportausstatters lässt keine Wünsche offen.
Passend zum Trend: Die stetig wachsende Jugendabteilung des Tennisclubs Blau-Weiß Klein-Winternheim. Sie wird zur Mittagszeit mit Herzhaftem und nachmittags mit einer großen Kuchentheke für die Gäste aufwarten.

 

 

Nachrichtenblatt VG Nieder-Olm 6.Dezember 2007 Nr.49

Neues Sportfachgeschäft in Mainz Ebersheim

Seit 1. August sind sie da die Ski & Sport Profis in Mainz-Ebersheim. Wer oder was verbirgt sich dahinter? Stephan Wahrhusen, vielen Sportlern bekannt, hat sich nach mehr als 25 Jahren Erfahrung im Sporteinzelhandel mit seiner Mitgeschäftsführerin Jutta Berg selbstständig gemacht. Auf rund 350qm Fläche werden Artikel für jeden Sportler angeboten. Running, Tennis u. Schlägerbespannung, Outdoor- u. Teamsportartikel, aktuelle Sport- und Kindermode wie natürlich auch alles rund ums Skifahren lassen keine Wünsche offen. Eigene Parkplätze vor dem Haus erleichtern den Einkauf. Einer ihrer Schwerpunkte ist, wie der Name schon sagt, das Thema Skisport,-Service und auch -Verleih. Auf neuesten Maschinen der Fa. Wintersteiger erhalten Skier und Snowboards von geschultem Fachpersonal den perfekten Steinschliff in der eigenen Werkstatt. ,,Bei uns soll Sport zum Erlebnis werden", so Stephan Wahrhusen. Deshalb bieten wir die Ski & Sport Profis neben einem großen Sortiment auch Aktivitäten wie Skitestfahrten und Nordic Walking-Kurse an. Weite Aktionen sind in Planung. Ein Orthopädietechniker rundet mit Lauf- und Ganganalyse das Angebot ab. Die beiden Geschäftsführer und ihr erfahrenes Team, die alle begeisterte Sportler sind, stehen für ,,Kompetenz in Sport und Service". Individuelle Beratung, freundlicher Service und Flexibilität sind oberstes Gebot.

 

 

Allgemeine Zeitung Mainz August 2007

Profis in Sachen Sport

dri. Gut zwei Wochen, nachdem das Sportartikelgeschäft "Ski& Sport Profis - Kompetenz in Sport und Service" in der Töngesstraße 55 in Ebersheim seine Pforten öffnete, feierte der Laden am Samstag nun offiziell Eröffnung. "Der Kundenzuspruch in den beiden Wochen war sehr gut. Wir hoffen, dass es jetzt so weiter geht", sagte Geschäftsführer Stephan Wahrhusen, der den Kunden mit seiner Kollegin Jutta Berg sowie seinem Team künftig wochentags von 9 bis 13 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr zur Verfügung stehen wird. "Neben dem Tennis- und Skiservice haben wir eine eigene Nordic-Walking-Schule aufgebaut und werden in Zukunft auch eine Lauf/Gang-Analyse anbieten", verriet Jutta Berg. Erster prominenter Kunde war Stabhochspringerin Yvonne Buschbaum, die eine Autogrammstunde gab.

 

 

die lokalepresse juli/2007

Ein Eldorado nicht nur für Wintersportler

Neues Sportfachgeschäft „Ski & Sport Profis“ in Ebersheim lockt viele Kunden aus Mainz und Umgebung an

(lll) Ein gebürtiger Hechtsheimer ist es, der vor einigen Wochen in Ebersheim das erste Skifachgeschäft im Mainzer Raum eröffnete. Stephan Wahrhusen, vielen in der Sportszene bekannt, hat nach mehr als 25 Jahren Erfahrung im Sporteinzelhandel zusammen mit seiner Mitgeschäftsführerin Jutta Berg den Sprung in die Selbständigkeit gewagt. Mit viel Tatkraft und gezielten Vorstellungen haben sie ein ehemaliges Autohaus zu einem hellen, einladenden, 350 qm großen Einkaufsparadies für Skifahrer und Sporttreibende werden lassen. Mit den „Ski & Sport Profis“ erfahren die Themen Skier, Skisport, Skiservice und –verleih eine ganz neue Gewichtung im Umkreis. Neben der breiten Produktpalette zum Thema Wintersport wird in der hauseigenen, modernen Skiwerkstatt der richtige Schliff an Skier sowie Snowboards gebracht und das Wintersportmaterial sicherheitstechnisch perfekt auf den bevorstehenden Einsatz vorbereitet. Wie aus dem Firmenlogo hervorgeht, sind die „Ski & Sport Profis“ jedoch nicht nur ein Skifachhandel, sondern bieten parallel ein breites Sortiment für alle Sporttreibenden. Outdoor- und Teamsportartikel, Laufbekleidung und –schuhe, sowie Tennis-Equipment, aktuelle Sportmode und eine Kinderabteilung sind Teil des Gesamtkonzeptes: „Wir bieten selbstverständlich allen Sportlern und Vereinen hochwertige Produkte mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis an. Wir wollen unsere Kunden mit Kompetenz in Sport und Service begeistern“, betont Berg. Zahlreiche trendige Marken wurden deshalb ins Programm aufgenommen, so beispielsweise, exklusiv in Mainz, „Spyder“-Skibekleidung!
Berg und Wahrhusen verkaufen aber nicht nur Sportartikel, sie vermitteln auch Sport als Freizeiterlebnis: Die passionierten Wintersportler offerieren Touren für Langläufer, eine Skitestreise ins Stubaital sowie Kurse in Nordic Walking.
Die beiden Geschäftsführer und ihr erfahrenes Team, für die kompetente Beratung, freundlicher Service, individuelles Eingehen auf die Kundenwünsche und Flexibilität kein „Schnee von gestern“, sondern oberstes Gebot sind, laden alle Interessierten zum Ski-Opening am kommenden Samstag, 27.10., zwischen 9.00 Uhr und 16.00 Uhr in die Töngestraße 55 ein. Die Gäste erwartet ein umfangreiches Programm mit Fachvorträgen, Demonstrationen und Sonderangeboten zum Thema. Außerdem präsentiert der Ski Club Mainz sein aktuelles Fahrtenprogramm bei Kaffee und Kuchen.

Parkplätze sind direkt vor dem Geschäft vorhanden.